Frikadellen aus Geflügelbrustfilet und Feta

Frikadellen

Frikadellen sind eine wunderbare Sache. Man kann sie für einen Hauptgang einsetzen, aber auch als Fingerfood für ein Büfett. Heute zeige ich euch ein Rezept mit Geflügelbrustfilet.

Zutaten:

  • 500 g Geflügelbrustfilet
  • 125 g Crème fraîche
  • 125 g Joghurt
  • 1 Bund Petersilie
  • 85 g Feta-Käse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl (hoch erhitzbar)
  • 8 EL Semmelbrösel
  • 150 g Kirschtomaten

Zubereitung:

Fleisch abspülen, trocken tupfen und sehr fein würfeln. Wer einen Fleischwolf hat, gibt das Fleisch hinein und zerkleinert es damit. Das geht schneller und ist bequemer.

Feta mit einer Gabel zerdrücken und gemeinsam mit Joghurt und Crème fraîche zu einer glatten Masse rühren. Petersilie spülen, trocken schütteln und fein hacken. Joghurt-Creme, Petersilie, Fleisch und Semmelbrösel miteinander verrühren. Am einfachsten geht´s mit dem Knethaken des Rührgerätes. Salzen und pfeffern. Beim Würzen nicht sparen.

Die Hände befeuchten und rund 15 ungefähr gleich große Frikadellen formen. Dekorativ wirken sie, wenn ihr sie nicht rund, sondern ein wenig länglich formt. Aber auch kleine Bällchen oder wenige größere Frikadellen sind natürlich machbar. Öl erhitzen und die Frikadellen darin von allen Seiten goldbraun braten. Der Herd sollte ungefähr auf mittlere Stufe gestellt werden. Fünf Minuten pro Seiten der Frikadellen sollten es sein, damit sie auch durch sind. Frikadellen aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier ein wenig abtropfen lassen. So wird das überschüssige Fett entfernt.

Nebenher könnt ihr die Kirschtomaten waschen, trocken tupfen und dann im Bratensud kurz schwenken. Gemeinsam mit den Frikadellen auf eine Servierplatte geben und direkt genießen. Da die kleinen Geflügel-Häppchen auch kalt gut schmecken, lassen sie sich super vorbereiten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar