Flüssige Früchte – Informationen zu Fruchtsaft

Fruchtsaft

Saft ist nicht gleich Saft. Das wird besonders beim Vergleich von verschiedenen Saft-Typen deutlich. Doch worin besteht der Unterschied zwischen Direktsaft, Nektar und Co? Ich erläutere es euch und habe weitere Informationen zum Thema zusammengefasst. 

Saft-Arten im Vergleich

In jedem Supermarkt ist die Vielfalt an Fruchtsäften groß. Von Direktsaft über Fruchtsaft-Getränke bis hin zu Smoothies reicht das Angebot. Doch wisst ihr auch, wie hoch der Fruchtanteil tatsächlich ist und in welchen Produkten Zucker enthalten ist? Falls nicht kann euch die folgende Liste weiterhelfen. Sie enthält die wichtigsten Fakten:

  • Smoothie -> Inhalt: pürierte Früchte / Art: Fruchtmus verdünnt / Zucker: erlaubt / Zusätze: erlaubt (Begriff Smoothie ist bislang nicht lebensmittelrechtlich geschützt)
  • Fruchtschorle -> Inhalt: Fruchtanteil in der Regel 50% / Art: Saft verdünnt / Zucker: erlaubt / Zusätze: Wasser, Farbstoffe, Aromen möglich
  • Fruchtsaftgetränk -> Inhalt: Fruchtanteil 6-30 % / Art: verdünnt, gemischt / Zucker: erlaubt / Zusätze: Wasser, Farbstoffe, Aromen möglich
  • Nektar -> Inhalt: Fruchtanteil 25-50 % /  Art: verdünnt, gesüßt / Zucker: bis zu 20% / Zusätze: frei von Konservierungs- und Farbstoffen
  • Direktsaft -> Inhalt: Fruchtanteil: 100% / Art: direkt gepresst / Zucker: ohne / Zusätze: ohne Konservierungs- und Farbstoffe
  • Saft aus Konzentrat -> Inhalt: Fruchtanteil 100% / Art: konzentriert, rückverdünnt / Zucker: ohne / Zusätze: ohne Konservierungs- und Farbstoffe

Wenn ihr also einen dieser Begriffe auf einem Saft entdeckt, könnt ihr nachvollziehen, um welchen Saft-Typ es sich handelt und wie gesund dieser ist.

Was ist gesünder?

Fruchtsäfte müssen laut Gesetz zu 100% aus „flüssigen Früchten“ hergestellt werden. Hierbei wird zwischen folgenden beiden erlaubten Produktionsverfahren unterschieden:

  1. Direktsaft: Hierbei werden reife Früchte direkt gepresst. Abhängig vom Land, in dem die Frucht gepresst wird, erfolgt das Abfüllen entweder vor Ort oder in Deutschland.
  2. Säfte aus Konzentrat: Hier wird dem Saft das Aroma entzogen und anschließend der Saft durch den Einsatz von Kälte, Hitze oder Vakuum angedickt. Das daraus resultierende Konzentrat wird wiederum rückverdünnt und als Saft aus Konzentrat verkauft. Diese Vorgehensweise wird oft eingesetzt, um den Transport zu erleichtern.

Da aufgrund der Behandlung beim „Saft aus Konzentrat“ der Vitamingehalt verringert wird, ist Direktsaft immer gesünder.

Warum wird gemischt?

Nicht immer ist es geschmacklich sinnvoll Säfte aus 100% Frucht zu produzieren. Während Früchte wie Bananen oder Aprikosen zum Beispiel zu wenig Wasser enthalten, um einen ordentlichen Saft herzustellen, sind Obstsorten wie Sauerkirschen einfach zu säurereich. 100%-Säfte würden da gar nicht schmecken. Erst durch die Kombination mit Wasser und Süße werden sie lecker.

Außerdem: Laut EU-Öko-Verordnung unterliegen Bio-Säfte einer zertifizierten Produktionskette. Hier wird auf Pestizide beim Fruchtanbau verzichtet und die Verarbeitung erfolgt schonender. Um Bio-Saft haltbar zu machen, werden Früchte pasteurisiert.

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Desserts Kochrezepte Backen Grillen Küche & Haushalt Getränke Grillrezepte Backrezepte
Sort by
Bratapfel

Bratapfel Rezept – Mit Mandeln, Zimt und Honig

Wenn es im ganzen Haus nach Apfel und Zimt duftet, kommt automatisch weihnachtliche Stimmung auf. Ich liebe diesen Geruch und deshalb will ich heute ein Bratapfel Rezept präsentieren, womit sich genau diese wunderbare Atmosphäre schaffen lässt. Maximaler Genuss in

8

Pfannkuchen Rezept

Pfannkuchen Rezept mit Buchweizenmehl

Wie ihr aus meinem Beitrag zum Buchweizen bereits wisst, sind diese kleinen Körner extrem gut für unsere Gesundheit. Mit Buchweizenmehl könnt ihr das folgende Pfannkuchen Rezept umsetzen und den Genuss d

8

Glossy Cakes

Glossy Cakes – Der Food-Trend von Olga Noskova

Wenn ein Bild eines Kuchens um die Welt geht und eine Konditorin über Nacht zum Star der Instagram-Welt wird, muss auch ich mir das genauer anschauen. Falls ihr noch nichts von den „Glossy Cakes“ gehört habt, wird es höchste Zeit. Die Kuchen von Olga Noskova sehen aus

8

Beef

Beef Brisket – Informationen und Anleitung

Beef Brisket zählt beim BBQ zu den Königsdisziplinen. Mit dem heutigen Beitrag möchte ich euch einen ersten Einblick in die Thematik geben und zeigen, wie man eine Rinderbrust zubereiten kan

8

Tipps

5 Tipps für die kreative Küche

Küchentipps kann man nie genug haben oder? Das habe ich mir auch gedacht und mal wieder fünf clevere Tricks für euch zusammengestellt. Sie erleichtern das Ko

8

Zitrusfrüchte

Ginger Ale Rezept

Es wird langsam kalt draußen und man will es noch nicht so recht glauben, dass der Winter kurz bevor steht. Daher dachte ich mir ich wärme das Gemüt von innen. Und zwar mit einem selbst gemachten Ginger Ale. Dank Ingwer heizt die alkoholfreie Limo schön auf. Ihr fragt euch viell

8

Honig-Drumsticks

Honig-Drumsticks mit Kartoffelspießen

Wer es noch nicht weiß: Morgen ist Vatertag! Eine gute Gelegenheit, um mal wieder den Grill anzuwerfen. Nachfolgend zeige ich euch ein leckeres Rezept für Honig-Drumsticks, die wenig Arbeit machen. Dazu feine Kartoffel-Spieße und ein knackiger Salat und fertig ist das Vate

8

Donauwelle

Donauwelle Rezept zum Muttertag

Am kommenden Sonntag ist Muttertag! Höchste Zeit darüber nachzudenken, welches Geschenk wir für sie auswählen. Wie wäre es mit einem leckeren Kuchen als Überraschung? Ich zeige euch heute ein

8

Schreibe einen Kommentar