Flammenkuchen mit Apfel – Rezept

Flammenkuchen

Ein selbst gemachter Flammenkuchen ist gerade im Herbst eine feine Mahlzeit. Doch nicht nur herzhaft ist er eine Delikatesse. Auch süß mit saisonalen Äpfeln aus der Heimat kommt er bestens an. Ich zeige euch heute eine Version mit selbst gemachtem Pesto.

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 3 süßliche Äpfel
  • 1 Becher Schmand
  • 250 g Sahnequark
  • 200 g Frischkäse
  • 1/3 TL Zimt
  • 3 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Honig
  • 1 Bund frische Minze
  • 2 EL Mandeln, gehackt
  • 1 TL Rohrzucker
  • 1 Pack Vanillezucker

Zubereitung:

Mehl, Rohrzucker und ca. 250 ml kaltes Wasser zu einem Teig verkneten. In eine bemehlte Schüssel legen, abdecken und eine Stunde ruhen lassen. Zum Zubereiten des Pestos Mandeln, Agavendicksaft und Minzblätter zu einem Brei vermixen (mit Pürierstab oder Mixer). Für den Flammenkuchen-Belag den Frischkäse, Quark und Vanillezucker verrühren. Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und in gleichmäßige, dünne Spalten schneiden. Backofen auf 220°C vorheizen.

Teig in ca. sechs Teile teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu Flammenkuchen ausrollen. Die Frischkäse-Mischung sowie Äpfel darauf verteilen und die Flammenkuchen ca. zehn Minuten backen. In der Zwischenzeit den Schmand mit Honig und Zimt mischen. Den Mix sowie das Pesto als Kleckse auf den heißen Flammenkuchen geben und direkt genießen.

Flammenkuchen dekorieren

Dieser Flammenkuchen sieht zwar sowieso schon sehr attraktiv auf dem Teller aus, aber mit ein paar frischen Minzblättern wirkt das ganze noch ansprechender.

Lasst es euch gut gehen : )

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar