Fasnachtsküchle Rezept

Die tollen Tage stehen vor der Tür und in vielen Regionen wird bald wieder gebettelt. Dann gehen die Narren von Haus zu Haus um „kleine Spenden“ einzusammeln. Vielleicht verteilt ihr in diesem Jahr statt Bonbons typische Fasnachtsküchle, wie sie im Schwäbischen zubereitet werden. Heute stelle ich ein passendes Rezept vor.

Zutaten:

  •  1 kg Mehl
  • ein Würfel Hefe
  • 120 g Zucker
  • ca. 450 ml lauwarme Milch
  • 1 TL Salz
  • 4 Eier
  • 125 g Butter
  • Butterschmalz

Zubereitung:

Mehl mit Salz in einer Schüssel mischen. Hefe zerbröseln und mit jeweils einem Teelöffel Zucker und Milch in einer Tasse verrühren. Etwas Mehl darüber geben und die Hefe-Mischung rund 15 Minuten gehen lassen. Mulde in die Mehl-Salz-Mischung drücken und den Hefe-Mix hineingeben. Zucker und Eier drumherum auf das Mehl schütten.

Den Rest Milch erwärmen und die Butter darin zerlassen. Zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben und alles mit dem Rührgerät (Knethaken) zu einem gleichmäßigen Hefeteig verrühren. Sobald der Teig nicht mehr am Schüsselrand kleben bleibt auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen nochmals gründlich durchkneten.

Hefeteig ruhen lassen

Die trockene Schüssel mit etwas Mehl bestäuben, Teig hineinsetzen und mit einem Küchentuch abgedeckt rund 45 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte dann die doppelte Menge aufweisen. Anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche ein Zentimeter dick ausrollen. Mit einem Messer Fasnachtsküchle in Form von Vierecken, Dreiecken, Kreisen oder Rauten ausschneiden. Ihr könnt das Gebäck auch mit Löchern ausstatten. Lasst eurer Fantasie freien Lauf.

Fasnachtsküchle ausbacken

Reichlich Butterschmalz in einem großzügigen Topf erhitzen (180°C) und die Fasnachtsküchle darin goldbraun ausbacken. Dabei einmal wenden. Anschließend rausnehmen, auf Küchenpapier gut abtropfen lassen und noch warm in Zucker wenden.

Warm genießen

Diese Fasnachtsküchle sind ein herrliches Gebäck, das an den tollen Tagen besonders gut ankommt. Am besten genießet ihr sie  warm mit einer Tasse Kaffee. Ich kann von dem luftigen Gebäck nie genug bekommen ; )

Lasst es euch schmecken!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar