Fasnachts-Scherben Rezept

Fasnachts-Scherben

Vielerorts ist bereits das Faschingsfieber ausgebrochen und die Narren prägen das Bild von Städten und Gemeinden. Höchste Zeit für ein leckeres Rezept für Faschings-Gebäck! Die Fasnachts-Scherben sind eine feine und knusprige Angelegenheit.

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter
  • 2 Eier
  • 2 EL saure Sahne
  • mindestens 1 kg Palmfett zum Ausbacken
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren (von Hand oder mit Rührgerät – Knethaken). Teig auf bemehlter Arbeitsfläche dünn auswellen. Rauten oder Rechtecke ausrädeln beziehungsweise ausschneiden. Bei der Form sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Macht die Scherben nur nicht zu groß, damit sie komfortabel gegessen werden können.

In großem Topf das Palmfett stark erhitzen und Teig-Scherben vorsichtig hineinlegen. Dabei höchstens drei oder vier Stücke gleichzeitig backen, je nach Topfgröße. Goldbraun ausbacken, dann umdrehen und von anderer Seite bräunen lassen. Mit Schaumkelle herausnehmen und kurz abtropfen lassen. Auf Küchenpapier legen damit überschüssiges Fett davon aufgenommen wird. Fasnachts-Scherben sofort mit Puderzucker bestäuben.

Frisch genießen oder als Vorrat anlegen

Diese knusprigen Scherben schmecken frisch zubereitet und noch warm natürlich am besten. In einer Plätzchen-Dose könnt ihr sie aber auch aufbewahren und später genießen, ohne dabei einen Geschmacksverlust hinnehmen zu müssen. Die Scherben eignen sich ideal als süße Stückchen zum Kaffee oder als Nachtisch in der Faschingszeit. Sollten bei euch noch Narren zum Betteln vorbeischauen, freuen die sich bestimmt gleichermaßen über die feine Leckerei als kleine Spende ; )

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar