Endiviensalat – Salat Rezept

Endiviensalat

Endiviensalat hat auch noch im September Saison. Ein feiner Spätsommersalat dieser gesunden Sorte bietet sich also an. Ich habe mich für eine leckere Variante mit Speck entschieden. Der Speck verleiht dem Salat ein deftiges Aroma!

Informationen zum Endiviensalat

Endiviensalat ist zartbitter im Geschmack und reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Endivienblätter sind hellgelb bis hin zu zartgrün und passen ideal in ein gemischtes Salat Rezept. Der Salat fördert die Verdauung und wirkt gleichzeitig appetitanregend.

Zutaten:

  •  1 Kopf Endiviensalat
  • 150 g Speck
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Essig
  • Sonnenblumenöl
  • Messerspitze Zucker
  • 2 Esslöffel Natur-Joghurt oder Schmand
  • 1 Karotte

Zubereitung:

Endiviensalat kopfüber in kaltes Wasser tunken, das ihr vorher am besten ins Spülbecken gebt. So verteilen sich die Blätter gut im Wasser und Schmutz löst sich einfacher heraus. Strunk, braune Stellen entfernen und einzelne Blätter sorgfältig waschen. Anschließend abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Karotte schälen, waschen und grob hobeln. Zwiebel schälen und fein würfeln. Speck würfeln (oder fertig gewürfelt kaufen) und in einer Pfanne ohne Fett anbraten. Joghurt/Schmand, Salz, Pfeffer, Zwiebeln, Zucker, Öl und Essig zu einer Salatsoße mischen. Karotten, Speck und Endivien-Streifen dazugeben und gründlich mischen.

Dieses Salat Rezept kann individuell von euch erweitert oder verändert werden. Tauscht beispielsweise die Karotte durch Tomaten oder den Speck durch gekochte Eierscheiben aus. Besonders gut passen zum Endiviensalat auch Äpfel. Da auch sie momentan in Hülle und Fülle erhältlich sind, probiert diese Kombination doch auch mal aus.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim Testen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar