Einbau BBQ Guru DigiQ in den Weber Smokey Mountain

Wie ihr ja wisst habe ich mich vor einiger Zeit von meinem UDS getrennt, und mir einen Weber Smokey Mountain zugelegt. Die Vorteile des Wasser-Smokers liegen klar auf der Hand: bei 3-2-1 Ribs spare ich mir zum Beispiel die Mop-Sauce.

Ich habe auch schon Cidre oder Bier in der Wasserschale gehabt – funktioniert perfekt. Das blöde ist nur, das ich bei wechselndem Wetter dann doch permanent an den Lüftungen rumspielen musste, da der Smoker voll im Wind steht. Besonders schlimm wird es immer dann, wenn ich doch mal weg muss und jemand anders den Smoker beaufsichtigen soll.

Lüftung Weber Smokey Mountain
Lüftung Weber Smokey Mountain

Die Lösung des Problems ist der DigiQ von BBQ Guru, die inzwischen einen Shop in Europa haben, wodurch man sich den Zoll spart. Der Versand ging angenehm und schnell! Die Grundidee ist folgende: man schließt alle Lüftungen des WSM und an eine einzelne schließt man einen Ventilator an. Ein „Computer“ steuert dann wann wie viel Luft in den WSM gelangt.

Entsprechend gibt es einen kleinen Eingriff an einer der Lüftungen, um diesen Ventilator anschließen zu können:

Anschluss des DigiQ an den Weber Smokey Mountain
Anschluss des DigiQ an den Weber Smokey Mountain

In das Rohr steckt man den Lüfter, der mittels Kabel mit dem Mini-Computer verbunden wird. Dieser wiederum besitzt zwei Thermometer: eins für den Smoker an sich, ein zweites überwacht das Fleisch. Der DigiQ ist dabei klein und handlich:

BBQ Guru DigiQ
BBQ Guru DigiQ

Wie man sieht, habe ich den DigiQ direkt vor das Fenster gelegt, und kann somit von drinnen ab und an mal die Temperatur checken. Beim ersten Test habe ich (natürlich) dem DigiQ nicht getraut, und sowohl regelmäßig nachgeschaut, als auch sicherheitshalber die Temperatur mit einem Maverick überwacht. Das gesamte Setup sieht dann etwa so aus:

WSM mit DigiQ
WSM mit DigiQ

Als erstes habe ich einen Schweinebauch gesmoked, und kurz darauf als Belastungsprobe ein Pulled Pork. Ich habe Abends angefangen und den Smoker über Nacht laufen lassen. Ferner habe ich exorbitant Kohle rein geschüttet, weil ich dachte, durch den DigiQ wird mehr verbraucht. Schnell stellte sich heraus das der DigiQ es schafft auf das Grad genau über Stunden die Temperatur im Smoker zu halten, ohne das ich noch eingreifen muss. Auch Wind und Regen waren kein Problem mehr. Es wird derweil nur minimal mehr Kohle verbraucht. Und auch das Ergebnis konnte sich sehen lassen.

Sieht man mal vom Preis ab bin ich sehr zufrieden mit dem DigiQ und würde ihn mir immer wieder kaufen! Es war vollkommen entspannt das Pulled Pork über Nacht laufen zu lassen und ich bin mir ziemlich sicher das der BBQ Guru DigiQ auch ohne meine Anwesenheit zurecht kommt. Damit steht dem Smoken unter der Woche eigentlich nichts mehr im Wege!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar