Curry-Nudeln mit Erbsen und Pute

Curry-Nudeln

Das heutige Rezept zu Curry-Nudeln mit Erbsen und Putenfleisch soll euch als leckere Alternative zu typischen Nudelgerichten dienen. Durch verschiedene Zutaten wie Curry oder Sojasauce bekommt das Gericht ein tolles Aroma.

Zutaten:

  • 300 g chinesische Eiernudeln
  • 200 g Erbsen
  • 300 g Putenbrust
  • 150 g Karotten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 5 EL Rapsöl
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 TL Speisestärke
  • 4 TL Curry-Gewürzpulver
  • 4 EL Sojasoße
  • 1 Handvoll Ananas-Stücke

Zubereitung:

2 EL Sojasauce, 1 TL Curry, Zucker und Stärke mischen. Fleisch abspülen, abtropfen, in mundgerechte Stücke schneiden und in der Marinade eine Stunde ziehen lassen. Karotten schälen und mit Lauchzwiebeln putzen, anschließend beides in feine Ringe schneiden. Erbsen entweder aus dem Tiefkühlfach nehmen und antauen lassen, oder wie hier beschrieben frisch zubereiten. Dann müsst ihr allerdings mehr Zeit einplanen.

Salzwasser für die Nudeln aufsetzen, zum Kochen bringen und kurz bevor ihr die Nudeln darin kocht, zwei TL Curry ins Wasser geben. So bekommen die Nudeln eine schöne Farbe und nehmen das Aroma auf. Karotten, Frühlingszwiebeln und Erbsen in einer großzügigen Pfanne in 3 EL Öl mit Rest Curry und Sojasauce dünsten bis alles bissfest ist. Am besten zunächst Karotten rein, zwei Minuten warten, dann Frühlingszwiebeln dazu und am Schluss die Erbsen. Dann wird alles gleichzeitig gar, aber nicht matschig.

Nudeln abgießen, gut abtropfen lassen und in der Pfanne mit dem Gemüse anbraten. Jetzt gebt ihr noch die frischen Ananas-Stücke dazu. Natürlich geht es auch mit Dosen-Ananas. Falls ihr Ananas nicht mögt, lasst sie weg. Das Gericht schmeckt auch ohne prima. Gleichzeitig solltet ihr das Fleisch in einer anderen Pfanne im übrigen Öl scharf anbraten. Oder ihr nehmt Gemüse und Nudeln aus der Pfanne, stellt es kurz warm und bratet das Fleisch in der gleichen Pfanne im Bratfett der Curry-Nudeln an. In weniger als zwei Minuten ist das Fleisch schon fertig, denn Pute ist extrem schnell durch. Bratet ihr das Fleisch zu lange, wird es trocken. Falls nötig alles nochmals würzen und die Curry-Nudeln mit dem Fleisch oben drauf auf Tellern arrangieren.

Tipp: Alternativ zum Putenfleisch könnt ihr das Rezept mit Meeresfrüchten zu einem Highlight machen!

Viel Spaß beim Probieren ; )

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar