Crème brûlée Rezept

Crème brûlée

Die Feiertage rücken immer näher und viele machen sich bereits Gedanken über die Zusammenstellung des perfekten Weihnachtsmenüs. Falls euch noch ein leckeres Dessert fehlt, könnte Crème brûlée eine Lösung sein. Die französische Süßspeise, die auch in Spanien und Portugal sehr beliebt ist, schmeckt hervorragend und ergänzt jedes Weihnachtsessen mit einem himmlischen Aroma. 

Zutaten:

  • 400 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 5 Eigelb
  • 1 Vanilleschote
  • brauner Zucker

Zubereitung:

Vanilleschote mit einem Messer auskratzen. Die ausgekratzte Schote mit Milch und Sahne in einem Topf erhitzen und kurz aufkochen. Es darf aber kein Schaum entstehen! Anschließend die Schote entfernen und die Milch-Sahne-Mischung abkühlen lassen bis sie handwarm ist. In der Zwischenzeit die Eigelbe mit dem Zucker schlagen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Am besten gelingt es, wenn ihr die Masse mit dem Schneebesen von Hand schlägt. Auch hier darf wieder kein Schaum entstehen.

Zum Zubereiten der Crème brûlée benötigt ihr kleine Crème brûlée Förmchen. Nehmt hierfür aber die höheren. Die flachen Formen, die es in vielen Geschäften gibt, sind für dieses Rezept ungeeignet. Backofen auf 150 °C vorheizen. Eine Auflaufform mit kochendem Wasser füllen. Es muss so viel Wasser in die Auflaufform, dass die Crème brûlée Förmchen bis knapp zur Hälfte im Wasser stehen.

Eimasse mit der Milchmasse vorsichtig verrühren und am Ende den möglicherweise entstandenen Schaum abschöpfen. Crème brûlée Masse in die Förmchen verteilen, in die Auflaufform stellen und rund 40-45 Minuten in den Ofen. Nach rund 20 Minuten solltet ihr aber einen Blick in den Ofen werfen. Die Crème brûlée darf keinesfalls kochen. Deshalb die Hitze gegebenenfalls auf 120 °C reduzieren.

Zucker der Crème brûlée karamellisieren

Anschließend Crème brûlée komplett erkalten lassen. Brauner Zucker auf die Oberflächen streuen und sofort mit einem kleinen Handgasbrenner karamellisieren. Falls kein brauner Zucker im Haus ist geht auch weißer Haushaltszucker. Das Karamellisieren ist zwar auch mit dem Grill des Backofens möglich, aber mit dem Handgasbrenner klappt es wesentlich besser.

Die Crème brûlée könnt ihr am Vortag vorbereiten und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Wenn eure Gäste den Hauptgang genossen und Lust auf Nachtisch haben, müsst ihr nur noch die Zuckerschicht machen und das Dessert direkt servieren. Denn am besten schmeckt Crème brûlée mit warmer Oberfläche!

Viel Spaß beim Ausprobieren : )

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar