Coleslaw – Krautsalat-Rezept mit Spitzkohl

Coleslaw

Coleslaw ist die amerikanische Variante des Krautsalates. Allerdings muss man für die Rezepte nicht zwangsläufig Weißkraut nehmen. Mit dem derzeit saisonalen Spitzkohl klappt´s ebenfalls spitze! Hier ein Rezeptvorschlag, das auch am heutigen Vatertag Steaks und Co. vom Grill perfekt ergänzt : )

Zutaten:

  • 1 Spitzkohl
  • 2 Karotten
  • 350 g Naturjoghurt
  • 200 ml Rapsöl
  • 100 ml Milch
  • 3 EL Essig (hell!)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Rohrzucker
  • 1 Zitrone

Zubereitung:

Spitzkohls wie in diesem Beitrag erwähnt, vorbereiten. Allerdings nicht blanchieren, sondern in feine Streifen schneiden und roh als Salat verarbeiten. Salatstreifen in einer großzügigen Schüssel mit Zucker und knapp zwei Teelöffel Salz vermischen. Salat eine halbe Stunde abgedeckt stehen lassen.

Milch pürieren damit sie schön luftig wird. Währenddessen das Rapsöl nach und nach hinzugießen. Durch den Pürierstab wird die Masse aufgeschlagen. Sobald das Öl unter die Milch gemixt ist, kommen Joghurt und Essig dazu. Anschließend mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die in der Zutatenliste angegebenen Mengen sollten lediglich als Orientierung dienen. Bereitet das Dressing nach eurem Geschmack zu und variiert nach Bedarf.

Zitrone auspressen, Karotten schälen sowie hobeln und dann beides mischen. Karottenraspel mit Zitronensaft und Dressing vollständig zum Spitzkohl geben. Alles sorgfältig vermengen und den Coleslaw mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Vor dem Servieren den Coleslaw nochmals abschmecken.

Wozu passt Coleslaw?

Coleslaw ergänzt gegrillte Steaks, Spareribs oder Beef Brisket hervorragend. Im Grunde lässt sich der Krautsalat zu allen erdenklichen Fleischvarianten kombinieren. Und wie man am Titelbild unschwer erkennen kann, darf Coleslaw auch auf einem Pulled Pork Sandwich nicht fehlen : )

Guten Appetit : )

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar