Christstollen Rezept

Christstollen

Ein Christstollen gehört zwar nicht zu den schnellsten Rezepten aller Zeiten, aber wer einen ganz besonderen Geschmack genießen will, kommt ums Selbermachen nicht drumherum. Ich zeige euch eine Variante, die relativ einfach ist und zauberhaft lecker schmeckt! Damit könnt ihr eure Lieben an Weihnachten zusätzlich überraschen.

Zutaten:

für den Teig:

  • 500 g Mehl (Type 550)
  • 50 g Zucker
  • 50 g Marzipan (Rohmasse)
  • 1 Würfel Hefe
  • 100 ml Milch
  • 2 Eier
  • 125 g Butter (+ etwas extra für das Blech)
  • 1/2 TL Salz

für die Füllung:

  • 70 g gehackte Mandeln
  • 200 g Rosinen
  • 70 g Zitronat
  • 70 g Orangeat
  • 5 Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Bio-Orange
  • etwas Rum

Zudem:

  • reichlich Puderzucker zum Bestreuen
  • 100 g Butter
  • Zimtzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Idealerweise bereitet ihr die Füllung am Vorabend zu. Das geht zum einen sehr schnell und zum anderen können die Aromen dann gut durchziehen. Einfach alle Zutaten für die Füllung in eine Schüssel geben und verrühren. Von der Orange und Zitrone jeweils circa 1 TL abreiben, die Vanilleschote auskratzen und sowohl Vanillemark als auch die abgeriebene Schale dazu geben.

Teig zubereiten

Für den Teig die Milch leicht erwärmen und dann 5 EL davon mit der Hefe und 1 TL Zucker in einer Schüssel verrühren. Etwas Mehl darüber geben. Schüssel mit Geschirrtuch abdecken und an die Heizung stellen. Hier sollte die Hefe rund 15 Minuten Zeit haben, um zu „arbeiten“. Sie wirft am Ende blasen.

Anschließend den Marzipan zerbröseln und mit zimmerwarmer Butter, Eier und Salz zur Hefe-Mischung geben und grob verkneten. Nach und nach die restliche Milch und den Rest Zucker untermengen. Jetzt die Zutaten mit den Händen sehr sorgfältig verkneten. Der Teig muss am Ende schön gleichmäßig und möglichst glatt sein. Habt ihr das Gefühl er klebt oder ist zu weich, könnt ihr mit etwas Mehl nachhelfen. Ist die Masse zu fest, reicht ein Schuss Milch.

Teig in eine bemehlte Schüssel legen, abdecken und für 60 Minuten wieder zurück an die Heizung stellen. Der Teig sollte später doppelt so groß sein. Dann auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche zwei Zentimeter dick ausrollen. Füllung gleichmäßig darauf verteilen und den Teig zuklappen. Jetzt Teig wie gewöhnlich, wenn ihr Teig-Zutaten vermengt, gründlich durchkneten. Die Füllung soll sich überall verteilen. Schließlich will ja jeder was davon haben ; )

Christstollen formen und backen

Teig wieder für 60 Minuten ruhen lassen, dabei abdecken. Anschließend länglich ausrollen und in einen Laib formen. Backblech mit etwas Butter einfetten und den Christstollen darauf legen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze 55-60 Minuten backen. Kurz bevor der Stollen fertig ist, Butter in einem Topf schmelzen. Den warmen Stollen mit der zerlassenen Butter einpinseln, dann mit Zimtzucker bestreuen (nicht zu viel!) und dann noch rund zwei Esslöffel Puderzucker drüber geben. Christstollen vollständig abkühlen lassen. Vor dem Servieren nochmals Puderzucker drüber streuen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar