Bratapfelkuchen Rezept

Bratapfelkuchen

Ihr liebt Bratäpfel und Apfelkuchen? Perfekt, dann ist das heutige Rezept für einen Bratapfelkuchen genau das Richtige für euch. Es kombiniert beides hervorragend und sorgt für ausgezeichnete Geschmackserlebnisse. 

Zutaten:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 1/2 Pack Vanillepuddingpulver
  • 3 Eier
  • 2 Eigelb
  • 8 Äpfel (Elstar, Boskoop, Gala oder Cox Orange)
  • 300 g Schmand
  • 1 Zitrone
  • 8 EL Heidelbeerkompott (oder anderer roter Kompott)
  • Quittengelee
  • Bohnen zum Blindbacken (getrocknet)

Zubereitung:

Zuerst den Backofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Jetzt den Teig zubereiten: Dafür Mehl und Backpulver vermischen und anschließend Butter, 100 g Zucker und zwei Eigelb hinzufügen. Alles zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Teig in Folie wickeln und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

Zwischenzeitlich eine Springform mit Backpapier auslegen. Die Hälfte des Teigs auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und damit den Boden der Form bedecken. Teigboden mit einer Gabel überall gleichmäßig einstechen. Übrigen Teig zu einem ca. fünf Zentimeter breiten Band ausrollen und damit den Springform-Rand auslegen. Etwas andrücken damit der Teig auch hält. Jetzt nochmals Backpapier zur Hand nehmen und damit den Teig bedecken. Darauf die getrockneten Bohnen verteilen.

Bratapfelkuchen vorbereiten

Äpfel schälen, Kerngehäuse entnehmen und rundum mit Zitronensaft bestreichen. Jetzt jeweils eine Seite des Lochs im Apfel mit etwas Marzipanrohmasse schließen und die Äpfel in eine Auflaufform stellen. Dann von der andere Seite den Heidelbeerkompott (je 1 EL) in die Äpfel füllen und dann die andere Seite ebenfalls mit Marzipan schließen. Auflaufform mit einem Rost in das unterste Fach des Backofens schieben, auf der mittleren Schiene die Springform platzieren und beides gemeinsam 20 Minuten vorbacken.

Anschließend Springform aus dem Ofen nehmen, die Temperatur auf 180°C senken und die Springform von der oberen Schicht Backpapier inklusive Bohnen befreien. Nochmals zehn Minuten backen, dabei die Äpfel im Ofen lassen.

Bratapfelkuchen fertig machen & servieren

In der Zwischenzeit schlagt ihr den übrigen Marzipan mit Zucker und Eiern schön cremig. Mit einem Schneebesen Puddingpulver und Schmand unterrühren. Jetzt Äpfel und Springform aus dem Ofen holen, Äpfel auf den Teig stellen und die Marzipan-Schmand-Masse drum herum verteilen. Bratapfelkuchen nochmals rund 60 Minuten backen. Vor dem Servieren den heißen Kuchen mit Quittengelee bestreichen. Das gibt einen schönen Glanz und verleiht dem Bratapfelkuchen ein besonderes Aroma.

Übrigens: Dieser Kuchen wäre auch für Weihnachten denkbar und passt zu dem festlichen Anlass optimal. Am besten schon mal vormerken : )

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Desserts Kochrezepte Grillen Gasgrill Küche & Haushalt Salate
Sort by
Bratapfel

Bratapfel Rezept – Mit Mandeln, Zimt und Honig

Wenn es im ganzen Haus nach Apfel und Zimt duftet, kommt automatisch weihnachtliche Stimmung auf. Ich liebe diesen Geruch und deshalb will ich heute ein Bratapfel Rezept präsentieren, womit sich genau diese wunderbare Atmosphäre schaffen lässt. Maximaler Genuss in

8

Bratäpfel

Weihnachts-Dessert: Bratäpfel im Vanillesee Rezept

Weihnachten ist ein besonderes Fest, das von gutem Essen begleitet werden soll. Heute will ich euch ein leckeres Rezept für Bratäpfel vorstellen. Dieses Dessert passt super zu den bevorstehenden Feiertagen und schmeckt Kindern genauso gut wie Erwachsenen. Viel Spaß beim Zu

8

Wildschweinragout

Dutch Oven Rezept: Wildschweinragout mit frischen Pfifferlingen

Was ein Dutch Oven ist, habe ich in diesem Beitrag bereits erläutert. Heute gibt’s passend zum Black Pott ein Grillrezept für Wildschweinragout. Schließlich wollen wir auch im Herbst unseren Grill zum Köcheln ben

0

Herbstlasagne

Rezept: Herbstlasagne mit Kürbis und Lachs

Langsam aber sicher sinken die Temperaturen und das Klima wird ein bisschen rauer. Ich genieße die Abkühlung und freu mich schon auf die Herbstküche. Den Anfang macht heute die Herbstlasagne mit Kürbis und Lac

0

Grillrostreinigung

Tipps zur Grillrostreinigung + Tricks mit Backpulver und Zeitungspapier

Die Grillrostreinigung gleicht einer Wissenschaft. Ich habe es schon mit Kaffee probiert und damit kleine Erfolge gefeiert. Weitere Tipps und Tricks heute im Überblick. Materialabhängige G

0

Gasgrills

Kaufratgeber Gasgrills – 5 wesentliche Auswahlkriterien

Für alle, die sich beim Grillen mehr Spontanität und Komfort wünschen, sind Gasgrills ideal. Statt mit Kohle, Briketts und Grillanzündern zu hantieren, lehnt ihr euch entspannt zurück und wartet auf perfektes Grillgut. Zumindest theoretisch. Beim Kauf eines gasbetriebenen Grills gibt es einiges z

0

Alabama-White-Sauce

Alabama-White-Sauce – Informatives und Links zum Originalrezept

Dass eine Barbecue Sauce nicht immer rot sein und eine Menge Zucker enthalten muss, beweisen die BBQ-Enthusiasten in Alabama mit ihrer Alabama-White-Sauce. Warum die weiß ist und wie ihr sie selbst macht, verrate ich heute. Mayonnaise als Basis Während bei klassischen B

0

Holzkohlegrills

Ratgeber Holzkohlegrills – Zentrale Kaufkriterien und Tipps für mehr Komfort

Wer das echte und rustikale Grillen liebt, kommt an Holzkohlegrills nicht vorbei. Sie heizen BBQ-Fans mit Holzkohle, jeder Menge Rauch und einem sagenhaften Geschmack ordentlich ein. Doch was ist bei der Anschaffung wichtig? Ich habe wesentliche Kriterien zusammengestellt. 1.

0

Tipps

Clever cool bleiben: Kleine Tipps aus der Küche gegen Sommerhitze

Wenn die Temperaturen über die 35-Grad-Marke klettern, wird es für viele unangenehm. Ich habe ein paar Tipps arrangiert, die euch helfen können die Hitze besser zu überstehen. Bei hochsommerlichen Temperaturen hat unser Körper ordentlich zu tun. Wer nicht genug trinkt, riskiert

0

Sommersalat

Erfrischendes Sommersalat Rezept mit Lachs und Himbeeren

Wenn es draußen so richtig heiß ist und man vor Wärme nicht mehr weiß wohin mit sich, ist ein knackfrischer Sommersalat genau das Richtige. Dank Lachs und Früchten bleibt die Küche gerne kalt! Zutaten: Für ca. 5 Portionen: ½ – 1 Kopfsalat 1 G

0

Schreibe einen Kommentar