Bratapfelkuchen Rezept

Bratapfelkuchen

Ihr liebt Bratäpfel und Apfelkuchen? Perfekt, dann ist das heutige Rezept für einen Bratapfelkuchen genau das Richtige für euch. Es kombiniert beides hervorragend und sorgt für ausgezeichnete Geschmackserlebnisse. 

Zutaten:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 1/2 Pack Vanillepuddingpulver
  • 3 Eier
  • 2 Eigelb
  • 8 Äpfel (Elstar, Boskoop, Gala oder Cox Orange)
  • 300 g Schmand
  • 1 Zitrone
  • 8 EL Heidelbeerkompott (oder anderer roter Kompott)
  • Quittengelee
  • Bohnen zum Blindbacken (getrocknet)

Zubereitung:

Zuerst den Backofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Jetzt den Teig zubereiten: Dafür Mehl und Backpulver vermischen und anschließend Butter, 100 g Zucker und zwei Eigelb hinzufügen. Alles zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Teig in Folie wickeln und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

Zwischenzeitlich eine Springform mit Backpapier auslegen. Die Hälfte des Teigs auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und damit den Boden der Form bedecken. Teigboden mit einer Gabel überall gleichmäßig einstechen. Übrigen Teig zu einem ca. fünf Zentimeter breiten Band ausrollen und damit den Springform-Rand auslegen. Etwas andrücken damit der Teig auch hält. Jetzt nochmals Backpapier zur Hand nehmen und damit den Teig bedecken. Darauf die getrockneten Bohnen verteilen.

Bratapfelkuchen vorbereiten

Äpfel schälen, Kerngehäuse entnehmen und rundum mit Zitronensaft bestreichen. Jetzt jeweils eine Seite des Lochs im Apfel mit etwas Marzipanrohmasse schließen und die Äpfel in eine Auflaufform stellen. Dann von der andere Seite den Heidelbeerkompott (je 1 EL) in die Äpfel füllen und dann die andere Seite ebenfalls mit Marzipan schließen. Auflaufform mit einem Rost in das unterste Fach des Backofens schieben, auf der mittleren Schiene die Springform platzieren und beides gemeinsam 20 Minuten vorbacken.

Anschließend Springform aus dem Ofen nehmen, die Temperatur auf 180°C senken und die Springform von der oberen Schicht Backpapier inklusive Bohnen befreien. Nochmals zehn Minuten backen, dabei die Äpfel im Ofen lassen.

Bratapfelkuchen fertig machen & servieren

In der Zwischenzeit schlagt ihr den übrigen Marzipan mit Zucker und Eiern schön cremig. Mit einem Schneebesen Puddingpulver und Schmand unterrühren. Jetzt Äpfel und Springform aus dem Ofen holen, Äpfel auf den Teig stellen und die Marzipan-Schmand-Masse drum herum verteilen. Bratapfelkuchen nochmals rund 60 Minuten backen. Vor dem Servieren den heißen Kuchen mit Quittengelee bestreichen. Das gibt einen schönen Glanz und verleiht dem Bratapfelkuchen ein besonderes Aroma.

Übrigens: Dieser Kuchen wäre auch für Weihnachten denkbar und passt zu dem festlichen Anlass optimal. Am besten schon mal vormerken : )

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar