Bratapfelkuchen Rezept

Bratapfelkuchen

Ihr liebt Bratäpfel und Apfelkuchen? Perfekt, dann ist das heutige Rezept für einen Bratapfelkuchen genau das Richtige für euch. Es kombiniert beides hervorragend und sorgt für ausgezeichnete Geschmackserlebnisse. 

Zutaten:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 1/2 Pack Vanillepuddingpulver
  • 3 Eier
  • 2 Eigelb
  • 8 Äpfel (Elstar, Boskoop, Gala oder Cox Orange)
  • 300 g Schmand
  • 1 Zitrone
  • 8 EL Heidelbeerkompott (oder anderer roter Kompott)
  • Quittengelee
  • Bohnen zum Blindbacken (getrocknet)

Zubereitung:

Zuerst den Backofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Jetzt den Teig zubereiten: Dafür Mehl und Backpulver vermischen und anschließend Butter, 100 g Zucker und zwei Eigelb hinzufügen. Alles zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Teig in Folie wickeln und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

Zwischenzeitlich eine Springform mit Backpapier auslegen. Die Hälfte des Teigs auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und damit den Boden der Form bedecken. Teigboden mit einer Gabel überall gleichmäßig einstechen. Übrigen Teig zu einem ca. fünf Zentimeter breiten Band ausrollen und damit den Springform-Rand auslegen. Etwas andrücken damit der Teig auch hält. Jetzt nochmals Backpapier zur Hand nehmen und damit den Teig bedecken. Darauf die getrockneten Bohnen verteilen.

Bratapfelkuchen vorbereiten

Äpfel schälen, Kerngehäuse entnehmen und rundum mit Zitronensaft bestreichen. Jetzt jeweils eine Seite des Lochs im Apfel mit etwas Marzipanrohmasse schließen und die Äpfel in eine Auflaufform stellen. Dann von der andere Seite den Heidelbeerkompott (je 1 EL) in die Äpfel füllen und dann die andere Seite ebenfalls mit Marzipan schließen. Auflaufform mit einem Rost in das unterste Fach des Backofens schieben, auf der mittleren Schiene die Springform platzieren und beides gemeinsam 20 Minuten vorbacken.

Anschließend Springform aus dem Ofen nehmen, die Temperatur auf 180°C senken und die Springform von der oberen Schicht Backpapier inklusive Bohnen befreien. Nochmals zehn Minuten backen, dabei die Äpfel im Ofen lassen.

Bratapfelkuchen fertig machen & servieren

In der Zwischenzeit schlagt ihr den übrigen Marzipan mit Zucker und Eiern schön cremig. Mit einem Schneebesen Puddingpulver und Schmand unterrühren. Jetzt Äpfel und Springform aus dem Ofen holen, Äpfel auf den Teig stellen und die Marzipan-Schmand-Masse drum herum verteilen. Bratapfelkuchen nochmals rund 60 Minuten backen. Vor dem Servieren den heißen Kuchen mit Quittengelee bestreichen. Das gibt einen schönen Glanz und verleiht dem Bratapfelkuchen ein besonderes Aroma.

Übrigens: Dieser Kuchen wäre auch für Weihnachten denkbar und passt zu dem festlichen Anlass optimal. Am besten schon mal vormerken : )

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Backrezepte Desserts Backen Kochrezepte Grillen Grillrezepte
Sort by
Apfeltarte

Apfeltarte mit Blätterteig und Honig

Äpfel halten sich im Kühlschrank bis zu sechs Wochen. Da sie nicht kälteempfindlich sind, machen sie eine niedrige Lagetemperatur ohne Weiteres mit. Falls ihr Lagerobst verwerten wollt oder noch saftige Äpfel im Laden entdeckt, hab ich hier ein tolles Rezept: Apf

8

Bratapfel

Bratapfel Rezept – Mit Mandeln, Zimt und Honig

Wenn es im ganzen Haus nach Apfel und Zimt duftet, kommt automatisch weihnachtliche Stimmung auf. Ich liebe diesen Geruch und deshalb will ich heute ein Bratapfel Rezept präsentieren, womit sich genau diese wunderbare Atmosphäre schaffen lässt. Maximaler Genuss in

8

Bratäpfel

Weihnachts-Dessert: Bratäpfel im Vanillesee Rezept

Weihnachten ist ein besonderes Fest, das von gutem Essen begleitet werden soll. Heute will ich euch ein leckeres Rezept für Bratäpfel vorstellen. Dieses Dessert passt super zu den bevorstehenden Feiertagen und schmeckt Kindern genauso gut wie Erwachsenen. Viel Spaß beim Zu

8

Christstollen im Glas

Christstollen im Glas – Rezept für 8 Desserts

Der herrliche Geschmack und Duft von Christstollen gehört für viele ganz selbstverständlich zur Weihnachtszeit. Mit dem folgenden Rezept könnt ihr den Genuss von Christstollen im Glas bestaunen und dekorative Desserts

0

Schokokekse

Plätzchen Rezept: Feine Schokokekse mit selbst gemachter Ganache

Diese Schokokekse sind nichts für Kalorien-Zähler. Dafür wunderbare Leckereien für Genussmenschen, Naschkatzen und Schokofans. Die Ganache, eine feine Creme mit Kuvertüre, setzt den Plätzchen eine verlockende Krone auf! Zutaten: 250 g Mehl 230 g R

0

Plaetzchen backen

Plätzchen backen: Tipps zum Zubereiten und Aufbewahren von Resten

Auf die Plätze, fertig, Plätzchen backen! Ich habe auch in diesem Jahr ein paar Tipps zum Thema arrangiert. Diesmal geht es um das Aufbewahren von übrig gebliebenen Zutaten sowie kleine Tricks zur Zubereitung. Empfehlungen für die Aufbewahrung von Zut

0

Gulaschsuppe

Dutch Oven Rezept: Gulaschsuppe draußen zubereiten

Eine deftige Gulaschsuppe sorgt für gute Laune und wärmt unser Gemüt an kalten Tagen. Besonders viel Spaß macht die Zubereitung mit einem Dutch Oven unter freiem Himmel. Ich zeig euch ein Rezept zum Sch

0

Raecherzubehoer

Informatives über Räucherzubehör: Wood Chunks, Grillfurnier und Co.

In meinem kleinen Ratgeber „3 praktische Tipps zum Räuchern“ bin ich bereits auf Räucherchips eingegangen. Es gibt aber weitaus mehr Räucherzubehör zum Aromatisieren von Grillgut. Heute vi

0

Stockbrot

Einfaches Stockbrot Rezept mit Hefe und praktische Tipps

Wenn es draußen ungemütlich wird, steigt bei mir die Lust auf Stockbrot. Der Klassiker am Lagerfeuer wärmt das Gemüt, schmeckt einfach lecker und lässt sich beliebig kombinieren. Auch abseits sommerlicher Temperaturen. Heute ein Grundrezept für einen klassischen Hefet

0

Rotkohlpäckchen

Wintergrillen mit gefüllten Rotkohlpäckchen und Ziegenkäse

Worauf es beim Wintergrillen ankommt, habe ich euch in diesem Beitrag bereits verraten. Heute gibt´s ein Rezept für Rotkohlpäckchen. Rotkohlblätter kann man wunderbar als gesunde Verpackung für Gril

0

Schreibe einen Kommentar