Berliner Brot – Rezept mit Haselnüssen und Mandeln

Berliner Brot

Noch nie etwas vom Berliner Brot gehört? Dann ändern wir das jetzt! Gemeint ist Weihnachtsgebäck, das an Lebkuchen erinnert und auf Backblechen gebacken wird. Die Zubereitung ist unkompliziert, wie ihr meinem heutigen Rezept entnehmen könnt.

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 475 g Zucker
  • 2 EL Schmand
  • 4 Eier
  • ½ EL Zimt
  • 2-3 EL Kakao
  • 100 g Mandeln (am Stück, ungeschält)
  • 100 g Haselnüsse (am Stück)
  • ½ TL Nelken
  • 1 EL Backpulver
  • 125 g Puderzucker
  • ca. 2 EL heißes Wasser

Zubereitung:

Mandeln und Haselnüsse grob hacken. Entweder mit einer Küchenmaschine oder in einen Gefrierbeutel packen und kurz mit dem Fleischklopfer oder etwas Ähnlichem bearbeiten. Noch schneller seid ihr fertig, wenn ihr beide Zutaten ganz verarbeitet. In vielen klassischen Rezepten ist das sowieso gewünscht.

Mehl in eine Schüssel sieben. Haselnüsse, Mandeln, Zucker, Kakao, Zimt, Nelken, Backpulver, Schmand und Eier dazu geben und alles gründlich verkneten. Auf das gefettete Blech geben und in Blechform bringen. Wer mag, kann das natürlich auf der Arbeitsfläche erledigen. Ich spar mir den Zwischenschritt gern.

Berliner Brot backen und mit Guss bestreichen

Berliner Brot bei 200 °C Ober-/Unterhitze rund 25 Minuten backen. Am besten schon nach 20 Minuten nachschauen. Je nach Ofen geht es schneller. Währenddessen aus Puderzucker und Wasser eine Glasur anrühren und nach dem Backen über das heiße Berliner Brot geben. Dann zurück in den Ofen (ausgeschaltet) schieben und antrocknen lassen. Berliner Brot in mundgerechte „Mini-Brote“ schneiden. Ob quadratisch, länglich oder dreieckig überlass ich euch ; )

Plätzchen-Rezepte:

Schreibe einen Kommentar