Barbecue Soße selbst machen

Barbecue Soße

Ihr wollt den Pfingstmontag nutzen um ausgiebig zu grillen? Mit dieser typisch US-amerikanischen Barbecue Soße gelingt das Vorhaben garantiert. Diese BBQ Soße passt optimal zu Schweinefleisch. Aber auch Hähnchen oder Pute lassen sich damit hervorragend verfeinern.

Zutaten:

  • halbe Tasse gelber Senf
  • 1/4 Tasse Zucker
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Chilipulver
  • 3-4 EL brauner Zucker
  • 100 ml Apfelessig
  • 40 ml Wasser
  • jeweils 1/2 TL weißer und dunkler Pfeffer
  • 1/2 TL Sojasoße

Zubereitung:

Senf, beide Zuckersorten, Chilipulver, Essig, Wasser und Pfeffer in einem Topf mischen und erhitzen. Das Ganze muss jetzt rund eine halbe Stunde simmern. Währenddessen immer wieder umrühren. Dann Butter und Sojasoße hinzugeben und nochmals fünf bis acht Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Die BBQ-Soße wird nicht so dickflüssig, wie andere die ihr kennt. Aber diese Konsistenz ist gewollt. Die Menge ergibt rund 250 ml. Falls ihr keine Fans von scharfen Soßen seid, solltet ihr die Menge des Chilipulvers reduzieren. Ein EL Chilipulver kann ganz schön einheizen ; )

Herkunft der Barbecue Soße

Solche essigbasierenden BBQ-Soßen werden in Carolina gerne serviert und ergänzen vor allem Fleischgerichte. Diese Soßen-Variante ist etwas dünner, als bekanntere BBQ-Soßen, die weiter im Westen von den USA verbreitet sind und auf Tomaten- oder Ketchupbasis entstehen. Sie ist eine scharfe Alternative und zu Bratwürstchen gleichermaßen empfehlenswert, wie zu Schweinesteaks, Hähnchen oder Pute.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar