Bagels Rezept

Bagels

Bagels sind etwas Wunderbares und eine tolle Alternative zu langweiligem Weißbrot. Besonders herzhaft schmecken sie selbst gemacht. Anbei ein leckeres Rezept, womit ihr nicht nur das tägliche Frühstück bereichert.

Grundlegendes zu Bagels

Wie auf dem Foto schön zu erkennen ist, handelt es sich bei Bagels um Hefeteig-Kringel. Das Backen ist etwas aufwändiger im Vergleich zu herkömmlichen Sonntagsbrötchen. Dafür schmecken sie aber auch anders und bringen Abwechslung in den Brotkorb! Falls ihr es testet, empfehle ich gleich die von mir angegebene größere Menge zu machen, damit sich der Aufwand lohnt. Die überschüssigen Bagels  portionsweise eingefrieren und bei Bedarf auftauen.

Zutaten:

  • 1 kg Mehl
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 2 EL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 5  EL Öl
  • rund 600 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Honig
  • 1-2 Eier

Zubereitung:

Mehl und  Trockenhefe mischen und mit Salz, Wasser, Zucker und Öl verrühren. Dafür das Rührgerät verwenden bis der Teig schön gleichmäßig ist. Hier braucht ihr ein bisschen Geduld : ) Teig in eine saubere Schüssel geben, die ihr zuvor mit Mehl bestäubt. Eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Teig in gleichmäßig große Kugeln teilen. Das sollten rund acht bis neun Stück werden. Jede der Kugeln zu einem Bagel formen. Das Loch könnt ihr zunächst mit einem Holzkochlöffel machen und mit den Händen vergrößern (rund 3-4 Zentimeter). Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Bagels darauf verteilen. Achtet auf ausreichend Abstand, weil die Rohlinge aufgehen. Mit einem trockenen Geschirrtuch abdecken und eine halbe Stunde ruhen lassen.

Ein großer breiter Topf mit Wasser halb voll füllen. Honig hineingeben und zum Kochen bringen. Mit einer Schaumkelle höchstens zwei Bagels langsam in das sanft sprudelnde Wasser geben. Nach 30 Sekunden vorsichtig umdrehen. Bagels nach weiteren 30 Sekunden rausnehmen, abtropfen lassen und wieder auf das Blech legen. Diese Prozedur mit allen Bagels wiederholen. Falls ihr mögt, legt ihr die Bagels nach dem Kochvorgang kurz in Mohn oder andere Saaten. So bekommt ihr verschiedene Varianten für jeden Geschmack.

Zwischenzeitlich könnt ihr den Backofen auf 220 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ei verquirlen und Bagel-Oberseiten damit bestreichen (wenn ihr Saaten verwendet habt, könnt ihr diesen Schritt weglassen). Rund 20 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen.

Bagels belegen

Bagels können süß oder herzhaft belegt werden. Deshalb eignen sie sich ideal zum Frühstücken oder für ein ausgewogenes Vesper am Abend.

Geschichte der Bagels

Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung, stammen Bagels nicht von den Amerikanern, sondern ursprünglich aus der jüdischen Küche. Erst als jüdische Einwanderer das leckere Gebäck in die USA und Kanada mitbrachten, kamen auch sie in den Genuss der Leckerei aus Hefeteig. Seit den 70ern stellen Bagels einen festen Bestandteil der amerikanischen Ernährung dar. Von dort aus wurde das Backwerk dann weltweit bekannt.

Verwandte Beiträge
Filter by
Post Page
Backen Trends Kochrezepte Desserts Backrezepte Kochen
Sort by
Cragel

Schlemmerparadies Hybrid Foods: Details zu Cragel, Cruffin und Donart

Nachdem ihr letzte Woche mehr über Brookies, Bruffins und Cronuts erfahren habt, folgen heute drei weitere Hybrid Foods: Cragel, Cruffin und Donart! Jedes Gebäck ist auf seine Art charakteristisch und vielversprechend.  Cruffin: Croissant + Muffin Das Croissant spielt a

8

Hybrid Food

Hybrid Food – Kreative Kombinationen und kuriose Ergebnisse

Beim sogenannten Hybrid Food oder auch Zwitter-Snacks genannt, werden bestehende kulinarische Produkte beziehungsweise verschiedene Food-Kulturen in einem vereint. Das Ergebnis nennt sich dann beispielsweise Cronut, Cragel oder Brookie. Wer die Food-Bewegung ins Rollen brachte und welche

8

Amerikanisches Frühstück

Ihr habt Lust euch und eure Lieben am Sonntag mal wieder mit einem üppigen Frühstück zu verwöhnen. Dann könnte die amerikanische Variante genau das Richtige sein. Ich habe euch ein paar Tipps zum Thema zusammengestellt. Typisch beim herzhaften American Breakfast Im Gege

8

Bratapfel

Bratapfel Rezept – Mit Mandeln, Zimt und Honig

Wenn es im ganzen Haus nach Apfel und Zimt duftet, kommt automatisch weihnachtliche Stimmung auf. Ich liebe diesen Geruch und deshalb will ich heute ein Bratapfel Rezept präsentieren, womit sich genau diese wunderbare Atmosphäre schaffen lässt. Maximaler Genuss in

0

Spekulatius-Tiramisu

Spekulatius-Tiramisu als Dessert zum Weihnachtsfest

Egal ob Klassiker oder Erdbeer-Tiramisu: Ich liebe dieses Dessert aus Venetien und würde es am liebsten zu jedem Anlass zubereiten. Zum bevorstehenden

0

Plaetzchen-Rezept

Plätzchen Rezept: Schneebälle mit Kakao und Haselnüssen

Die Adventszeit steht bereits vor der Tür und ich bin inzwischen in Backlaune. Angesichts der kalten Tage, mache ich es mir gerne drinnen mit gutem Essen gemütlich. Passend dazu gibt´s heute ein Plätzchen Rezept für „Schneebälle“. Keine Sorgen, die sind keinesfalls eisig, sondern super soft und s

0

Gebrannte-Nuesse

Gebrannte Nüsse – Rezept für Herbst- und Winter-Ambiente

Kennt ihr diesen Duft, wenn ihr über die Herbstkirmes geht und überall Nüsse gebrannt werden? Ich liebe diesen Geruch und dachte mir kürzlich: Warum nicht mal zuhause ausprobieren? Gebrannte Nüsse und Co. eignen sich auch zum Verschenken super. In Hinblick auf Weihnachten vielleicht eine pass

0

Turbo Rezepte

2 Turbo Rezepte für maximalen Genuss bei wenig Zeit

Jetzt ist schon wieder Mitte November und langsam aber sicher, steuern wir auf die Adventszeit zu. Für viele werden die letzten Wochen des Jahres leider richtig stressig. Damit eure Geschmacksnerven währenddessen nicht zu kurz kommen, habe ich einige Turbo Rezepte arrangiert. Sie erfordern wenig

0

Sauerkraut-Auflauf

Sauerkraut-Auflauf Rezept mit Kartoffeln und Kasseler

Sauerkraut ist lecker, gesund und vielfältig kombinierbar. Auch im Auflauf macht es sich wunderbar und kommt bei Groß und Klein gut an. Das heutige Rezept mit Kartoffeln und Kasseler macht satt und versorgt uns mit reichlich Kraft für die He

0

Maronen-Dessert

Maronen-Dessert mit Mascarpone Rezept

Ein Dessert mit Maronen? Ja, das geht. Und zwar mit einer meiner beliebtesten Zutaten für Nachspeisen: Mascarpone! Dekorativ geschichtet in Dessert-Gläsern eine Augenweide und, ganz wichtig, ein Genussmoment der herbstlichen Sorten. Mein Rezept ist ganz einfach. Unbedingt t

0

Schreibe einen Kommentar