Amerikanisches Frühstück

Ihr habt Lust euch und eure Lieben am Sonntag mal wieder mit einem üppigen Frühstück zu verwöhnen. Dann könnte die amerikanische Variante genau das Richtige sein. Ich habe euch ein paar Tipps zum Thema zusammengestellt.

Typisch beim herzhaften American Breakfast

Im Gegensatz zu den Deutschen ernähren sich die meisten Amerikaner am Morgen von einem warmen Frühstück. Dabei ist kross gebackener Frühstücksspeck beispielsweise ein fester Bestandteil, um in Amerika gestärkt in den Tag zu starten. Zusätzlich lieben viele Amerikaner heiße Grillwürstchen zum Frühstück. Wer das volle Programm bevorzugt, brät sie direkt mit.

Zudem dürfen Frühstückseier nicht fehlen. Allerdings nicht in Form von gekochten Eiern wie bei uns. Beim Amerikanischen Frühstück muss es Rührei oder Spiegelei sein. Beim Spiegelei kommen verschiedenste Varianten auf den Teller. Einige mögens kurz gebraten, andere wiederum lang und von beiden Seiten. Als „sunny-side-up“ werden Spiegeleier bezeichnet, die nur von einer Seite gebraten werden. Bei „over easy“ werden Spiegeleier einmal gedreht, wobei die Oberseite nur kurz gebraten wird. Das Eigelb sollte weich bleiben.

Wer das Frühstück ganz im Stil der Amerikaner zubereiten möchte, verwendet zum Braten von Eiern und Speck ausschließlich Butter. Je nach Geschmack wird das Frühstück mit Bratkartoffeln oder amerikanischem Toast ergänzt. Bei den Getränken stehen die Amerikaner auf frischen Kaffee und Orangensaft. Hier unterscheiden sich die Nationen kaum. Allerdings ist der Kaffee oft weniger stark, als bei uns.

Süßes Frühstück

Nicht jeder Amerikaner mag es herzhaft am Morgen. Zumindest nicht jeden Tag. Daher gibt es das süße Frühstück. Hierfür werden frische Pancakes zubereitet. Ein Rezept habe ich bereits hier veröffentlicht. Der Ahornsirup gehört hier zum beliebtesten Topping. Es wird üppig verwendet. Pfannkuchen sind gleichermaßen beliebt beim Frühstücken. Sie werden beispielsweise mit Blaubeeren, Nüssen, Zimt und Apfelstücken serviert.

Darüber hinaus frühstücken manche gerne Getreideflocken oder die schnelle Frühstücksvariante mit leckeren Bagels. Weil im Zeitalter des Cholesterin-Bewusstseins auch Amerikaner gesünder essen, fällt das Frühstück in einigen Haushalten leichter aus. Marmeladen, Honig und Obstsalate findet man nun ebenfalls auf dem amerikanischen Frühstückstisch.

Frühstück für Eilige

Ihr habt Lust auf ein Amerikanisches Frühstück, aber kaum Zeit? Dann ist das folgende Rezept ideal. Damit zaubert ihr ein feines und deftiges Frühstück auf den Tisch, ohne dabei eine Stunde in der Küche stehen zu müssen.

Zutaten:

  • Toasties (Golden Toast)
  • Eier
  • Frühstücksspeck
  • Käse
  • Butter

Zubereitung:

Toasties durchschneiden und toasten. Speck passend für die Toasties zuschneiden und in etwas Butter knusprig braten. Eier als Spiegelei möglichst rund braten. Nun eine Toastie-Hälfte mit einer Scheibe Käse, Speckstückchen und einem Spiegelei belegen. Mit der zweiten Toastie-Hälfte schließen und warm genießen.

Die herzhaften Toasties könnt ihr natürlich auch zwischendurch oder als Abendessen zubereiten. Sie passen immer wenn es schnell gehen muss oder sich die Lust zum aufwändigen Kochen in Grenzen hält ; )

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar