3 Tipps zur Geflügel-Zubereitung

Geflügel-Zubereitung

Geflügel schmeckt gut und passt zu jeder Jahreszeit. Um euch das Kochen zu erleichtern, habe ich heute kein Rezept, sondern drei praktische Tipps für die Geflügel-Zubereitung arrangiert. Viel Spaß beim Stöbern und Genießen : )

Tipp 1 – Anleitung zum Tranchieren von Hähnchen

Hähnchen vor dem Tranchieren am besten einige Minuten ruhen lassen. Dann mit einem scharfen großen Messer zwischen Keule und Brust auseinander schneiden. Ideal sind lange Messer mit schmaler Klinge. Wenn das Hüftgelenk zu sehen ist, wird es vollständig durchgeschnitten, sodass ihr die Keule leicht abtrennen könnt.

Dann werden die Flügel abgetrennt, um die Hähnchen-Brust freizulegen. Jetzt am Brustbein orientieren und sowohl links als auch rechts davon einschneiden. Jetzt solltet ihr das Fleisch komfortabel ablösen können. Genauso könnt ihr mit der anderen Brustseite verfahren.

Tipp 2 – Füllung zwischen Haut und Fleisch

Beim Großteil der Geflügel-Rezepte wird das Fleisch lediglich von außen gewürzt. Wie wäre es mit einer anderen Variante, bei der die Würze zwischen Haut und Fleisch platziert wird? Nach dem Braten oder Grillen schmeckt nicht nur die Haut unwiderstehlich, sondern auch das Fleisch darunter nimmt die Würze intensiv an. Für die Füllung könnt ihr eine Mischung aus beliebigen Gewürzen, gehackten Oliven und Nüssen zubereiten.

Mit einem scharfen Messer wird die Haut an einer Seite des Geflügel-Teils (zB. Hähnchen-Flügel oder Keulen) leicht eingeschnitten und diese anschließend mit dem dünnen Stiel einer Gabel oder eines Löffels vom Fleisch angehoben. Die Haut wird nicht ganz entfernt, sondern lediglich gelöst, damit ihr die Füllung auf dem Fleisch platzieren könnt. Dann die Haut wieder sorgfältig andrücken und schon kann das Geflügel fertig zubereitet werden. Diese Art des Würzens geht schnell und hat dennoch einen großen Effekt.

Tipp 3 – Geflügel-Zubereitung mit Butterschmalz

Der Vorteil an Butterschmalz ist, dass der typische und super leckere Geschmack von Butter erhalten bleibt. Deshalb eignet sich das Fett ideal, um Geflügelhaut so richtig schön knusprig werden zu lassen und ihr ein tolles Aroma zu verpassen.

Dazu rund zwei bis drei  Esslöffel Butterschmalz in einem Topf erhitzen, kurz abkühlen lassen und 1 TL Paprikapulver einrühren. Geflügel rundum mit der Mischung bepinseln und im Backofen nach Rezept braten beziehungsweise grillen. Während des Garvorgangs mehrmals mit dem Rest der Butterschmalz-Würze bestreichen. Mit nur zwei Zutaten erreicht ihr geschmacklich einiges! Ausprobieren lohnt sich : )

Weitere Tipps und Infos zu Geflügel:

Geflügel – Erklärung / Übersicht der Teilstücke

Kerntemperaturen Geflügel

Wissenswertes zu Bio-Geflügel

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar