2 Turbo Rezepte für maximalen Genuss bei wenig Zeit

Turbo Rezepte

Jetzt ist schon wieder Mitte November und langsam aber sicher, steuern wir auf die Adventszeit zu. Für viele werden die letzten Wochen des Jahres leider richtig stressig. Damit eure Geschmacksnerven währenddessen nicht zu kurz kommen, habe ich einige Turbo Rezepte arrangiert. Sie erfordern wenig Zeit, bringen aber jede Menge Genuss.

Lachs-Frischkäse-Toasties

Wenn es bei mir schnell gehen muss, wandern auch mal fertige Toasties in den Toaster. Die Vollkorn-Variante macht länger satt und schmeckt sogar. Belegt mit körnigem Frischkäse und Räucherlachs avancieren die Scheiben zu einer leckeren Blitz-Mahlzeit. Egal ob mittags, abends oder als herzhaftes Frühstück.

Zutaten:

  • Räucherlachs
  • Toasties
  • Körniger Frischkäse
  • Senf
  • Mayo
  • Zitronensaft
  • saisonale Kräuter
  • Salz
  • evtl. Salat

Zubereitung:

Senf mit Mayo, Zitronensaft und gehackten Kräutern (ein bisschen was zur Seite stellen als Dekoration) mischen. Toasties toasten und währenddessen den körnigen Frischkäse leicht salzen. Toasties nach Belieben mit Frischkäse und Lachs belegen, Kräuter drüber streuen und ab damit in den Mund ; ) Wer noch etwas Zeit hat, kann Salat waschen und einige Blätter unter den Fisch geben. Schmeckt auch super!

Tipp

Ich nehme den körnigen Frischkäse von MinusL. Ein Bekannter verträgt keine Laktose und kauft sich dieses Produkt immer. Als ich mal probiert habe, war ich begeistert. Der körnige Frischkäse schmeckt super lecker, viel besser als so manch anderes Produkt aus dem Supermarkt. Wahrscheinlich hätte ich es nie gekauft, wenn ich es nicht hätte testen dürfen, schließlich sind die laktosefreien Sachen recht teuer. Aber hier lohnt es sich wirklich.

Herzhafte Muffins

Dieses Rezept ist nicht nur ideal, wenn die Zeit drängt. Auch wenn ihr Reste verarbeiten wollt, eignet es sich hervorragend. Im Grunde kann man die Eiermasse mit so ziemlich allem ergänzen, was der Kühlschrank gerade hergibt.

Zutaten:

für zwölf Muffins:

  • 8 Eier
  • Speck oder Würstchen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gemüse nach Wahl
  • Hülsenfrüchte nach Wahl
  • Käse
  • Öl zum Einfetten der Form

Zubereitung:

Backofen vorheizen auf ca. 160°C Umluft. Speck in der Pfanne ohne Fett kurz anbraten. Nehmt ihr Würstchen, die vielleicht vom Vortag übrig sind oder klein geschnittene Salami, könnt ihr euch diesen Arbeitsschritt sparen. Je nachdem, welche Gemüsesorten ihr verwendet, schadet es nicht, diese zuvor kurz zu dünsten. Das wäre beispielsweise bei harten Sorten wie Karotten, aber auch Zwiebeln der Fall.

Bohnen aus der Dose passen gut dazu und erfordern in der Regel keine separate Vorbereitung. Einfach in ein Sieb schütten, abspülen, abtropfen lassen und gut ist. Eier mit dem Schneebesen oder Rührgerät schlagen und würzen. Speck oder Würstchen, Gemüse und Hülsenfrüchten auf eingefettete Muffinformen verteilen. Vegetarier (die Eier essen) lassen Speck und Wurst einfach weg. Eiermasse drüber schütten und das Ganze mit geriebenem Käse bestreuen.

Die herzhaften Muffins sind in rund zehn bis zwölf Minuten fertig gebacken.

Falls ihr lieber Backen wollt, findet ihr hier einige Muffin-Rezepte für Naschkatzen : )

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar